OPTIFLUX 5300

Magnetisch-induktives Durchflussmessgerät für anspruchsvolle Prozessanwendungen und Referenzmessungen

  • Höchste Genauigkeit (±0,15%), mit Keramikrohr für aggressive und abrasive Flüssigkeiten (≤70% Feststoffanteil) bis +180°C
  • CT: OIML R117, MI-005 etc.
  • Flansch: DN15…300 / ½...12", max. PN40 / ASME Cl 300; Sandwich: DN2,5...100 / ⅒...4"
  • 3 x 4…20 mA, HART®, Modbus, FF, Profibus-PA/DP, PROFINET

OPTIFLUX 5300

Magnetisch-induktives Durchflussmessgerät für anspruchsvolle Prozessanwendungen und Referenzmessungen

  • Höchste Genauigkeit (±0,15%), mit Keramikrohr für aggressive und abrasive Flüssigkeiten (≤70% Feststoffanteil) bis +180°C
  • CT: OIML R117, MI-005 etc.
  • Flansch: DN15…300 / ½...12", max. PN40 / ASME Cl 300; Sandwich: DN2,5...100 / ⅒...4"
  • 3 x 4…20 mA, HART®, Modbus, FF, Profibus-PA/DP, PROFINET

Übersicht

Der OPTIFLUX 5300 ist ein magnetisch-induktives Durchflussmessgerät (MID) mit einem Messrohr aus Hightech-Keramik für sehr aggressive und abrasive Flüssigkeiten, auch mit hohem Feststoffanteil (bis 70%). Das Hochleistungsgerät ist besonders für Prozessanwendungen in der chemischen Industrie sowie im Bergbau- und Mineralstoffsektor geeignet. Aufgrund seines lebensmittelkonformen Designs nach FDA und EC1935/2004 ist der OPTIFLUX 5300 auch in hygienischen Applikationen einsetzbar. Mit einer Messunsicherheit von nur ±0,15% vom Messwert (±1 mm/s) ist er eines der genauesten MID auf dem Markt. Aus diesem Grund wird der OPTIFLUX 5300 von führenden metrologischen Instituten als Referenzmessgerät verwendet.

  • Bi-direktionale Durchflussmessung über einen großen dynamischen Messbereich (Messspanne: 1000:1)
  • Eines der genauesten MIDs auf dem Markt: nur ±0,15% / ±1 mm/s Fehler vom Messwert (MW)
  • Transfer-Standard internationaler metrologischer Behörden
  • Verfügbar mit patentierter Erdungsmethode auf Grundlage der "virtuellen Referenz": keine Erdungsringe notwendig
  • Beständig gegenüber den meisten aggressiven und abrasiven Flüssigkeiten
  • Umfassende Geräte- und Prozessdiagnose (einschl. NE 107)
  • Absolut vakuumbeständig mit hoch entwickeltem Messwertaufnehmer-Werkstoff aus Keramik
  • Mit eingesinterten Messelektroden aus Cermet oder Platin
  • Erstes MID mit Messrohr aus Keramik in Übereinstimmung mit der Druckgeräterichtlinie
  • Korrosions- und Temperaturbeständigkeit
  • Erhältlich als Flansch- oder Sandwich-Ausführung
  • Keine beweglichen Teile, kein Verschleiß, kein Druckverlust
  • Vor-Ort-Verifikation des Durchflussmessgeräts mit Prüftool OPTICHECK

E-Mail
Kontakt
Live-Chat