Füllstand-Fernüberwachung von Hochbehältern und Pumpstationen

Füllstandmesslösung mit Drahtlosübertragung über große Distanzen

  • FMCW Radar-Füllstandmessung mit lizenzfreiem Funksystem
  • Datenfernübertragung bis zu einer Distanz von 20 km
  • Ermöglicht die zentrale Überwachung von entlegenen Trinkwasserspeichern oder Abwasserpumpschächten

Füllstand-Fernüberwachung von Hochbehältern und Pumpstationen

Füllstandmesslösung mit Drahtlosübertragung über große Distanzen

  • FMCW Radar-Füllstandmessung mit lizenzfreiem Funksystem
  • Datenfernübertragung bis zu einer Distanz von 20 km
  • Ermöglicht die zentrale Überwachung von entlegenen Trinkwasserspeichern oder Abwasserpumpschächten

Übersicht

Trinkwasserspeicher oder Messschächte von Abwasserpumpstationen liegen meist in schwer erreichbaren Gebieten. Nicht immer sind mit dem Bau der Anlagen auch Daten- und Steuerkabel verlegt worden, die eine Fernüberwachung des Füllstands ermöglichen. Abgekoppelt von der Leitwarte lassen sich Trink- und Abwassernetze jedoch heute nicht mehr wirtschaftlich betreiben. Dafür müssen alle verfügbaren Prozess- und Anlagendaten an zentraler Stelle verfügbar und nutzbar sein.

Hierfür bietet KROHNE eine maßgeschneiderte Füllstandmesslösung mit integrierter Drahtlosübertragung zur Fernüberwachung an. Die Lösung bietet die drahtlose Übertragung von Füllstand, Abstand, Volumen und anderen Messwerten über ein lizenzfreies Funksystem (Radioline-Gateway). Die Datenübertragung der Füllstandmessung kann für digitale und Analogsignale sowie digitale Impulse erfolgen. Durch ihre Übertragungsreichweite von bis zu 20 km von einer Station zur anderen ist diese Lösung ideal geeignet für den Einsatz in Infrastrukturanwendungen. Die Reichweite kann durch die Nutzung dazwischen liegender Stationen verlängert werden, da jede Station das Signal zur Zentrale auch als Repeater verstärkt. Moderne Verschlüsselungsverfahren gewährleisten die Datensicherheit.

Verwandte Produkte
0 / 0
E-Mail
Kontakt
Live-Chat