Seminarreihe "Optimierung von PLT-Schutzfunktionen gem. IEC 61508/IEC61511" 2017

Vorträge an Tag 1 zu den Vorträge an Tag 2

9:00 - 9:15 h Begrüßung
9:15 - 9:30 h
CHEMIE TECHNIK
Ergebnisse der CHEMIE TECHNIK Leser Umfrage zur Funktionalen Sicherheit
Funktionale Sicherheit ist für Anlagenbetreiber ein Dauerbrenner-Thema. In einer breit angelegten Umfrage hat die CT-Redaktion Anwender nach den aktuellen Trends, Wünschen und Meinungen rund um das Thema SIL befragt – und erstaunliche Ergebnisse zutage gefördert.
9:30 - 10:15 h
PHOENIX CONTACT
Grundlagen zur Auslegung von PLT-Schutzeinrichtungen gem. IEC 61508/61511
Kurzübersicht der Normen und Regelwerke, Kenngrößen zur SIL-Klassifizierung, Risikoanalyse mittels Risikografen gemäß der VDI/VDE 2180, Berechnung der gesamten Kreise.
10:15 - 10:45 h Pause und Ausstellung
10:45 - 11:30 h
KROHNE
Anforderungen an die Instrumentierung von PLT-Schutzeinrichtungen
Dieser Vortrag beschreibt neben generellen Trends in der Instrumentierung worauf im Bereich von Sicherheitskreisen besonders zu achten ist: In der Planungsphase, bei der Installation sowie im laufenden Betrieb. Beispielhaft für Druck- und Temperaturmesstechnik.
11:30 - 12:00 h
SAMSON
Parallele Verwendung von Regelventilen in PLT-Betriebs- und Sicherheitseinrichtungen
Betrachtung der Fragestellung, welche Einschränkungen oder sogar Vorteile entstehen, wenn ein Ventil gleichzeitig als Regeleinrichtung und als Teil eines Sicherheitskreises eingesetzt werden soll. Anforderungen der Norm, Rahmenbedingungen und Risikoabschätzung an einem einfachen Beispiel.
12:00 - 12:30 h
KROHNE
Praktische Beispiele zur Auslegung und Berechnung von PLT-Schutzeinrichtungen
Beispiele aus der Prozess- und Verfahrenstechnik für die Ableitung der PLT-Schutzeinrichtung aus der Grundüberlegung der Sicherheitsfunktion. Risikoanalyse sowie die gesamte Berechnung unter freier Wahl des Testintervalls.
12:30 - 13:30 h Mittagspause
13:30 - 14:15 h
TÜV NORD
Mess-, Steuer- und Regeleinrichtungen im Rahmen von Explosionsschutzmaßnahmen
Die neue TRGS 725 konkretisiert die Anforderungen an die Zuverlässigkeit von MSR-Einrichtungen. Für ein Praxisbeispiel zeigt der Vortrag, wie nach aktuellem Regelwerk die Maßnahmen der „Zonenreduzierung“ angewendet werden.
14:15 - 14:45 h
HIMA
Cyber Security und funktionale Sicherheit
Funktionale Sicherheit und Cyber Security sind untrennbare Elemente von Sicherheit in Anlagen. Lernen Sie die Gemeinsamkeiten und Unterschiede dieser Elemente kennen und welche Maßnahmen Sie heute schon zur Steigerung der Sicherheit durchführen können.
14:45 - 15:15 h Pause und Ausstellung
15:15 - 15:45 h
HIMA
Security Standard(s) im Überblick
Standards sollen helfen kompatible, hochwertige Lösungen zu schaffen und international ein gemeinsames Verständnis zum Gegenstand des Standards zu erlangen. Um Ihnen die Möglichkeit zu geben zukünftig gute Security Lösungen zu erarbeiten zeigen wir ihnen den Weg durch den Dschungel der Security Standards.
15:45 - 16:30 h
TÜV NORD
Security 4 Safety – Risikoanalyse
Sicherheitsstandards wie die IEC 61508 und IEC 61511 verlangen die Berücksichtigung von Cyber Security. Der Vortrag zeigt an einem Beispiel die Herleitung von IT-Security Maßnahmen mit den Methoden des Cyber Risk Assessments.
16:30 - 17:15 h
AUMA
Elektrische Stellantriebe in PLT-Schutzeinrichtungen mit FailSafe-Anforderungen
Wenn PLT-Schutzeinrichtungen im Notfall eine Armaturenbewegung ohne äußere Energieversorgung erfordern sind entsprechende (z.B. mechanische) Energiespeicher vorzusehen. Der Vortrag beschreibt mögliche Lösungskonzepte für elektrische Stellantriebe, ihre Vor-und Nachteile, Bewertungsmethodiken sowie Anwendungsbeispiele.
17:15 h Ende der Veranstaltung