Flanschthermometer mit Halsrohr und reduzierter Spitze

Industrielles Thermometer TRA | TCA F23

Das OPTITEMP TRA/TCA-F23 ist ein Flanschthermometer mit Halsrohr. Sein Haupteinsatzgebiet ist die Temperaturmessung in Behältern und Rohrleitungen, an die als Gegenstück ein Vorschweißflansch geschweißt wird. Der besondere Vorteil ist hier, dass die Flanschschutzrohre beschichtet werden können (z.B. mit PTFE), um sie besser gegen agressive Medien zu schützen. 

Design: Mehrteiliges, geschweißtes Schutzrohr

Prozessanschluss: Flansche: DN25/PN40, DN50/PN40, ANSI 1/2", 1" und 1 1/2", 150 und 300 lb

Halsrohranschluss: Mit fest montiertem Halsrohr

Schutzrohrspitze: Abgesetzt

Durchmesser: Ø 11/6 und 12/6 mm

Besonderheiten

  • Temperaturbereich von -200°C bis ≤ 600°C, abhängig von der Belastung
  • Verschiedene Anschlussköpfe erhältlich, IP54 bis IP68
  • Optional mit montiertem Transmitter und Anzeige im Kopf
  • Federnd gelagerter, mineralisolierter Mantelmesseinsatz mit Widerstandsthermometer oder Thermoelement
  • Messeinsatzrohr-Werkstoff 1.4404 / 316 L oder 2.4816 / Inconel 600 
  • Standard-Einbaulängen und kundenspezifische Einbaulängen

Branchen

  • Chemische- und Petrochemische Industrie
  • Öl- und Gasindustrie
  • Energieerzeugung
  • Maschinenbau
  • Eisen- und Stahlindustrie
  • Papierindustrie

Applikationen

Flanschthermometer sind typisch für niedrige und mittlere Prozessdrücke ausgelegt, die durch die Dimensionierung des Flansches vorgegeben sind. Sie eignen sich für den Einsatz in Rohrleitungen, Behältern und Reaktoren und werden hauptsächlich in der chemischen Industrie verwendet.