BW 25 Füllstandanzeiger

Niveaumessung von Flüssigkeiten auch bei hohen Drücken nach dem Verdrängerprinzip 

  • Modularer Aufbau, Austausch oder Nachrüstung erfolgt ohne Prozessunterbrechung
  • Druckfeste Trennung von Mess- und Anzeigeraum
  • Erfassung von Trennschichten möglich
  • Verdrängerstäbe in den Längen 0,3 bis 6 m lieferbar
  • Beständig gegen hohe Drücke (≤ 400 bar) und hohe Temperaturen (≤ 400°C)
  • Stromausgang 4...20mA und/oder max. 2 Kontakte

Applikationen

Der Füllstandanzeiger ist vielseitig einsetzbar. Für den Einsatz unter extremen Prozessbedingungen ist das Gerät besonders geeignet:

  • Temperaturen -60°C bis +400°C
  • Druck bis 400 bar

Kann der Anzeiger nicht von oben eingebaut werden, z.B. weil sich in dem Behälter ein Rührwerk befindet, steht zur seitlichen Montage ein spezielles Bezugsgefäß zur Verfügung. In beiden Fällen ist zu beachten, dass der nicht messbare Bereich aufgrund der Federgehängelänge 340 mm beträgt.

In besonderer Ausführung kann mit dem Füllstandanzeiger BW 25 auch die Höhe der Trennschicht zwischen zwei nicht mischbaren Flüssigkeiten unterschiedlicher Dichte gemessen werden. Dabei muss der Verdrängerstab vollständig mit Flüssigkeit bedeckt sein. Der Dichteunterschied sollte mindestens 100 g/l betragen.

Typische Messstoffe sind:

  • Wasser, wässrige Flüssigkeiten
  • Säuren/Laugen
  • Organische und anorganische Lösungsmittel
  • Alle sauberen Flüsssigkeiten