24 Jun 2013

Wasserdichte Lösung für überflutungsgefährdete Messstellen

  • Option Schutzart IP68 für magnetisch-induktive Durchflussmessgeräte bis Ende Oktober kostenlos
  • Spezielles Angebot für Messstellen, die vom Hochwasser beschädigt wurden oder bedroht sind

OPTIFLUX 2300 F in Schutzart IP68

OPTIFLUX 2300 F in Schutzart IP68 mit getrenntem Messumformer und Beschichtung für den direkten Erdeinbau

KROHNE bietet bis zum 31. Oktober die Option Schutzart IP68 zusammen mit 10m Verbindungskabel kostenlos für neu bestellte magnetisch-induktive Durchflussmessgeräte an. Das Angebot richtet sich speziell an die Anwender, die in Folge des Flusshochwassers ihre Messstellen absichern wollen oder aufgrund von Wassereinbruch in die Geräte neu ausrüsten müssen.

Geräte, die in Schutzart IP68 ausgeführt sind, können in temporär oder permanent überfluteten Messstellen eingesetzt werden. Die Gefahr der Überflutung bestand bislang hauptsächlich für Messstellen, die in unterirdischen Schächten installiert und z.B. bei Starkregen von temporärer Überflutung bedroht sind. Dabei handelt es sich meist um im Wasser- oder Abwassermesspunkte. Das Hochwasser an Donau und Elbe hat aufgezeigt, dass die Gefahr der Überflutung für mehr Messstellen besteht als bisher angenommen. Treten Gewässer in bisher unbekanntem Ausmaß über die Ufer, sind auch überirdisch gelegene Messstellen bedroht.

Gängige kompakte Messgeräte wie z.B. OPTIFLUX 2300 C sind nach IEC 529/EN 60529 in Schutzart IP66/67 ausgeführt und somit nur gegen Strahlwasser und zeitweiliges Untertauchen gesichert. Ein in Schutzart IP68 ausgeführtes Messgerät wird typischerweise als getrennte Version ausgeführt, d.h. Messwertaufnehmer (Sensor) und Messumformer (Elektronik) sind getrennt installiert. Sie werden über ein ebenfalls in IP68 ausgeführtes Kabel verbunden.

Während im Messwertaufnehmer in der IP68 Ausführung Anschlüsse und Elektronik werksseitig komplett vergossen sind und dieser permanent untergetaucht sein kann, ist der Messumformer aufgrund der angeschlossenen Spannungsversorgung maximal in Schutzart IP66/67 verfügbar. Für die Unterbringung des Umformers an einem baulich geschützten oder ausreichend hoch gelegenen Ort bietet KROHNE die IP68 Verbindungskabel in Längen bis zu 200m an. Für den direkten Erdeinbau des Aufnehmers ohne Schacht ist zudem eine spezielle Beschichtung verfügbar.

Eine Aufrüstung von bestehenden Messstellen nach Schutzart IP68 ist nur dann möglich, wenn die Messstelle nicht bereits überschwemmt wurde und Wasser in das Gerät eingedrungen ist.

Über KROHNE

KROHNE ist ein Anbieter von Komplettlösungen für Prozessmesstechnik zur Messung von Durchfluss, Massedurchfluss, Füllstand, Druck und Temperatur sowie für Analyseaufgaben. Das 1921 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Duisburg, Deutschland, beschäftigt weltweit über 3.700 Mitarbeiter und ist auf allen Kontinenten vertreten. KROHNE steht für Innovation und höchste Produktqualität und gehört zu den Marktführern für industrielle Prozessmesstechnik.

Zugehörige Dateien

Download Word + Presspic

Kontakt

Herausgeber:
KROHNE Messtechnik GmbH
Ludwig-Krohne-Str. 5
47058 Duisburg
www.krohne.com

Pressekontakt:
Jörg Holtmann, PR Manager
Tel:  +49 203 301 4511
Fax: +49 203 301 105 11
eMail: j.holtmann@krohne.com