27 Jan 2012

Schwebekörper kann jetzt Feldbus

  • Erstmals Schwebekörper-Durchflussmessgerät H250 M40 mit FOUNDATION Fieldbus verfügbar
  • Erster Einsatz für die neue Variante als Sperrgas-Messgerät an Turbokompressoren
  • Modulkonzept erlaubt Nachrüstung der FOUNDATION Fieldbus-Funktionalität an installierten Geräten

H250 M40 Schwebekörper-Durchflussmessgerät jetzt mit FOUNDATION Fieldbus-Funktionalität

Das Schwebekörper-Messprinzip kann jetzt Feldbus: KROHNE stellt das H250 M40 Schwebekörper-Durchflussmessgerät mit FOUNDATION Fieldbus Funktionalität vor. Damit ist eine komplette Integration in bzw. die Interoperabilität mit FOUNDATION Fieldbus Leitsystemen garantiert. Das gilt auch für bereits installierte Geräte: Das modulare Konzept der 2009 vorgestellten H250 M40 erlaubt auch ein Nachrüsten zum FOUNDATION Fieldbus Gerät. Es wird komplett aus dem Feldbus gespeist und bietet weit mehr als bisherige Notlösungen mit Konvertern, die lediglich das 4…20mA-Signal in einen digitalen Messwert auf dem Bus wandelten.

Einer der ersten Abnehmer der neuen Variante ist ein großer Hersteller von Turbokompressoren aus Deutschland: Er bestellte 240 Geräte in den Nennweiten DN 15 und DN 25 zur Überwachung der mehrstufigen Gasdichtungen an insgesamt 10 Verdichtern, die zur Erdgas-Verflüssigung in Australien eingesetzt werden. Mit der FF-Funktionalität wird der Status der Dichtungen, die an den Wellenenden des Kompressors gegen das Prozessmedium abdichten, direkt ins Leitsystem übertragen. Damit ist auch eine Einstellung der Grenzwerte der Durchflussmessgeräte oder eine PID-Regelung über das Leitsystem möglich sowie das Auslesen des integrierten Totalizers. Diese Sperrgas-Messung ist eine typische Applikation für Schwebekörper-Durchflussmessgeräte, die selbst bei Ausfall der Energieversorgung den Messwert lokal noch zuverlässig anzeigen.
Da im Falle eines Versagens der Dichtung der im Prozess herrschende Druck auf die Messgeräte durchschlagen könnte, werden an den betreffenden Stellen Hochdruckgeräte eingesetzt, die für Drücke bis 300 bar konstruiert sind.

Über KROHNE

KROHNE ist ein Anbieter von Komplettlösungen für Prozessmesstechnik zur Messung von Durchfluss, Massedurchfluss, Füllstand, Druck und Temperatur sowie für Analyseaufgaben. Das 1921 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Duisburg, Deutschland, beschäftigt weltweit über 3.700 Mitarbeiter und ist auf allen Kontinenten vertreten. KROHNE steht für Innovation und höchste Produktqualität und gehört zu den Marktführern für industrielle Prozessmesstechnik.

Zugehörige Dateien

Pressebild & PDF (Zip)

Kontakt

Herausgeber:
KROHNE Messtechnik GmbH
Ludwig-Krohne-Str. 5
47058 Duisburg
www.krohne.com

Pressekontakt:
Jörg Holtmann, PR Manager
Tel:  +49 203 301 4511
Fax: +49 203 301 105 11
eMail: j.holtmann@krohne.com