09 Nov 2016

SIL-Seminarreihe „Optimierung von PLT-Schutzfunktionen gem. IEC 61508/IEC61511“ startet Ende November

  • 2 Doppeltermine in Freiburg und Hockenheim
  • Fokus auf Optimierung von PLT-Schutzeinrichtungen unter Berücksichtigung externer Regelwerke und Auflagen
  • Vorträge zur Vorgehensweise bei und Begutachtungen von Schadensfällen gehalten von öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen
  • Gastvortrag des NAMUR AK 4.5 zur Anwendung der neuen NE106

SIL-Seminarreihe „Optimierung von PLT-Schutzfunktionen gem. IEC 61508/IEC61511“ startet Ende November

Am 29. November 2016 startet die Seminarreihe „Optimierung von PLT-Schutzfunktionen gem. IEC 61508/IEC61511" der KROHNE Academy. Die Veranstalter sind TÜV NORD, HIMA, PHOENIX CONTACT, Ingenieurbüro Urban, SAMSON und KROHNE. Als Medienpartner unterstützt das Fachmagazin CHEMIE TECHNIK die Reihe. Die Reihe richtet sich an Anlagenbauer und Betreiber aus den Bereichen Chemie, Öl und Gas, Kraftwerke und Energie sowie aus allen anderen Bereichen, in denen Anlagenteile mit Gefahrenpotenzial vorhanden sind.

Zwei Doppeltermine finden in Freiburg (29.-30.11.) und Hockenheim (01.-02.12.) statt. Der Fokus der Veranstaltung liegt auf der Optimierung von PLT-Schutzeinrichtungen, wobei insbesondere die Verlängerung von Prüfintervallen im Vordergrund steht. Hierbei werden die drei wichtigsten Kriterien im Detail beleuchtet:

  • Restriktionen durch andere Regelwerke, wie z. B. Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV-2015) oder Druckgeräterichtlinie (DGRL 2014/68/EU), die neben der IEC 61508 Aussagen zu Prüfintervallen tätigen
  • Optimierung der PFD-Berechnung der Schutzfunktionen
  • Auflagen der Komponentenhersteller für Sensoren, Aktoren und der Sicherheitssteuerungen

Als besonderes Highlight werden von den öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen des Ingenieurbüros Urban zwei Vorträge zur Vorgehensweise bei und Begutachtungen von Schadensfällen gehalten. Zudem hält der NAMUR AK 4.5 an beiden Terminen einen Gastvortrag zur Anwendung der neuen NE106 „Flexible Prüfung von SIS Feldgeräten“. Interessierte können sich informieren und anmelden unter www.krohne.de/academy. Die Teilnahme an den Seminaren ist kostenlos.

Über KROHNE

KROHNE ist ein Anbieter von Komplettlösungen für Prozessmesstechnik zur Messung von Durchfluss, Massedurchfluss, Füllstand, Druck und Temperatur sowie für Analyseaufgaben. Das 1921 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Duisburg, Deutschland, beschäftigt weltweit über 3.700 Mitarbeiter und ist auf allen Kontinenten vertreten. KROHNE steht für Innovation und höchste Produktqualität und gehört zu den Marktführern für industrielle Prozessmesstechnik.

Zugehörige Dateien

Download Word+Pressebild

Kontakt

Herausgeber:
KROHNE Messtechnik GmbH
Ludwig-Krohne-Str. 5
47058 Duisburg
www.krohne.com

Pressekontakt:
Jörg Holtmann, PR Manager
Tel:  +49 203 301 4511
Fax: +49 203 301 105 11
eMail: j.holtmann@krohne.com