12 Feb 2013

OPTIWAVE 5200 C/F: Das neue Mitglied in der Familie der modularen Füllstandmessgeräte

  • 2-Leiter FMCW-Radar-Füllstandmessgerät für Anwendungen mit Flüssigkeiten
  • Einzigartige PP und PTFE Wave Hornantennen
  • Getrennter Messumformer in einer Entfernung von bis zu 100 m / 328 ft mit allen Anzeige- und
  • Konfigurationsfunktionen

Neues OPTIWAVE 5200 C FMCW Radar-Füllstandmessgerät mit PP Wave Hornantenne

Neues OPTIWAVE 5200 C FMCW Radar-Füllstandmessgerät mit PP Wave Hornantenne

Neues OPTIWAVE 5200 F FMCW Radar-Füllstandmessgerät mit PTFE Wave Hornantenne

Neues OPTIWAVE 5200 F FMCW Radar-Füllstandmessgerät mit PTFE Wave Hornantenne

KROHNE stellt den OPTIWAVE 5200 C/F vor – ein neues 10 GHz FMCW-Radar-Füllstandmessgerät für Flüssigkeitsanwendungen mit einem Messbereich bis 30 m / 98 ft. Das kostengünstige, stromschleifengespeiste 2-Leiter-Gerät misst den Füllstand und das Volumen in Lager- oder Prozesstanks unter Prozessbedingungen bis 250°C / 482°F und Drücken bis 40 bar / 580 psi. Wie das vor kurzem eingeführte OPTIFLEX 2200 C TDR Füllstandmessgerät wurde auch der OPTIWAVE 5200 C für den Einsatz in sicherheitsgerichteten Systemen (SIL 2) gemäß IEC 61508 ausgelegt und entwickelt.

Die Elektronik des OPTIWAVE 5200 C/F kann mit verschiedenen Antennen kombiniert werden. Die einzigartigen PP und PTFE Wave Hornantennen sind gegenüber dem Prozess durch ihren Antennenwerkstoff statt durch eine herkömmliche Dichtung mit O-Ringen abgedichtet. Damit sind diese Antennen hervorragend für extrem korrosive Umgebungen geeignet. Die PP Antenne kann an sehr kleine Prozessanschlüsse bis 1 ½” montiert werden. Die metallische Hornantenne und die Wave-Guide-Antennen sind mit einem Dual Seal-Mechanismus, einer Kombination aus O-Ring-Dichtungen mit einer Metaglas-Abdichtung, ausgestattet, um die absolute Dichtheit für den Einsatz in hochgiftigen und explosiven Flüssigkeiten zu garantieren. Die metallischen Hornantennen sind mit Nennweiten von DN 80…200 / 3…8” erhältlich.

Das modulare Gehäusekonzept mit der einzigartigen Bajonett-Verriegelung und die Antennenverlängerungen machen das Gerät zur passenden Lösung für nahezu alle Montagepositionen und Anwendungen. 
Das Schnellkupplungssystem ermöglicht das Entfernen des Gehäuses unter Prozessbedingungen und die Drehung um 360°, um das Ablesen des Displays zu vereinfachen. Die getrennte Ausführung OPTIWAVE 5200 F verfügt über einen getrennten Messumformer mit allen Anzeige- und Konfigurationsfunktionen, der bis zu 100 m / 328 ft von der Antenne entfernt installiert werden kann.

Das neue Messgerät ersetzt das bekannte KROHNE BM 702 A Radar-Füllstandmessgerät, zeichnet sich durch eine höhere Messleistung (bis zu 2 Aktualisierungen der Messwerte pro Sekunde) aus und erfüllt aktuelle Prozessanforderungen wie z. B. SIL und NAMUR NE 107, 21, 43, 53. Das Gerät verfügt über die 4…20 mA HART-Kommunikation mit eigenen PACTware DTMs und ist mit vorhandenen BM 70x Flanschsystemen kompatibel. OPTIWAVE 5200 C/F verfügt über alle notwendigen Zertifizierungen für die Verwendung in explosionsgefährdeten Prozessumgebungen. Das bewährte OPTIWAVE 7300 C 24 GHz FMCW-Radar-Füllstandmessgerät ist auch weiterhin die ideale Lösung für Prozessanwendungen mit einem größeren Messbereich von bis zu 80 m / 262 ft und höheren Genauigkeitsanforderungen von bis zu 3 mm / 0,12”.

Über KROHNE

KROHNE ist ein Anbieter von Komplettlösungen für Prozessmesstechnik zur Messung von Durchfluss, Massedurchfluss, Füllstand, Druck und Temperatur sowie für Analyseaufgaben. Das 1921 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Duisburg, Deutschland, beschäftigt weltweit über 3.700 Mitarbeiter und ist auf allen Kontinenten vertreten. KROHNE steht für Innovation und höchste Produktqualität und gehört zu den Marktführern für industrielle Prozessmesstechnik.

Zugehörige Dateien

Download Word + Bilder

Kontakt

Herausgeber:
KROHNE Messtechnik GmbH
Ludwig-Krohne-Str. 5
47058 Duisburg
www.krohne.com

Pressekontakt:
Jörg Holtmann, PR Manager
Tel:  +49 203 301 4511
Fax: +49 203 301 105 11
eMail: j.holtmann@krohne.com