01 Feb 2013

Lecküberwachung von superkritischen Produkten und Multiprodukt-Transporten in Pipelines

  • Vorträge zu behördlichen Vorgaben, technische Anforderungen und die Technologien moderner Lecküberwachungssysteme für Pipelines
  • E-RTTM-basiertes Lecküberwachungssystem PipePatrol kann für Pipelines mit superkritischen Produkten oder Multiprodukt-Pipelines eingesetzt werden

Lecküberwachungssystem PipePatrol für die Überwachung von Single- und Multiproduktpipelines

Lecküberwachungssystem PipePatrol für die Überwachung von Single- und Multiproduktpipelines

Eine Übersicht über die behördlichen Vorgaben, technische Anforderungen und die Technologien moderner Lecküberwachungssysteme für Pipelines bietet KROHNE in Vorträgen auf der am 5. März startenden bundesweiten Seminarreihe „System- und Prozesslösungen in der Öl- und Gasindustrie“ sowie in einem Vortrag und einem Workshop auf der 8. Pipeline Technology Conference PTC vom 18.-20. März in Hannover an.

Der Stofftransport über Pipelines ist weltweit ein wachsender Markt. Für die optimale Auslastung dieser Transportwege wächst das Interesse an der Nutzung von Pipelines für den Transport mehrerer Stoffe hintereinander („Multiprodukt“). Auch der Transport von superkritischen Stoffen wie z.B. superkritisches Ethylen, Wasserstoff oder Kohlenstoffdioxid nimmt zu: Super- bzw. überkritische Stoffe zeichnen sich durch eine bessere Fließfähigkeit und damit eine bessere Eignung für den Pipelinetransport aus. Mit dem zunehmenden Transportvolumen steigt auch die Bedeutung der Lecküberwachung. Die Auswahl eines Lecküberwachungssystems muss für den jeweiligen Einsatzfall sehr detailliert erfolgen.

Das Lecküberwachungssystem PipePatrol kann für Pipelines mit superkritischen Produkten oder Multiprodukt-Pipelines eingesetzt werden. Entscheidend für den Einsatz mit superkritischen Produkten ist der Einbezug ihrer thermodynamischen Zustandsgleichung in die Berechung der Ergebnisse des Lecküberwachungssystems. KROHNE ist derzeit der einzige Anbieter, der überkritische Produkte modellbasiert überwachen kann.

PipePatrol ist ein führendes System für die kontinuierliche interne Lecküberwachung von Pipelines auf Basis von E-RTTM. RTTM steht für „Real-Time Transient Model“, ein mathematisches Modell, welches die Messwerte des realen Betriebsverlaufs einer Pipeline in Echtzeit mit einer Computersimulation der Pipeline vergleicht. KROHNE ist seit mehr als 30 Jahren einer der etablierten Systemlieferanten für die Öl- und Gasindustrie und hat dieses Modell erweitert zu E-RTTM (Extended-RTTM), welches zusätzlich über eine Lecksignaturanalyse verfügt, die eine Leckmustererkennung nutzt.

Für eine Lecküberwachung mittels E-RTTM wird auf Basis der Daten der echten Pipeline ein virtuelles Abbild erstellt. Entscheidend dafür sind die Messwerte von Durchfluss-, Temperatur- und Drucksensoren, die am Anfang und Ende der Pipeline oder in ihrem Verlauf z.B. in Mess- und Regelstationen installiert sind. Aus den gemessenen Druck- und Temperaturwerten werden Durchfluss, Druck, Temperatur und Dichte für jeden Punkt der virtuellen Pipeline berechnet. Das Modell vergleicht sie mit den echten Werten der Durchflussmessgeräte. Ermittelt die Applikation eine Differenz, stellt das Lecksignaturanalyse-Modul zunächst fest, ob das Ergebnis durch eine Abweichung oder ein schleichendes oder spontan aufgetretenes Leck verursacht wurde.  PipePatrol ist in der Lage, die dynamischen Werte extrem schnell zu verabeiten und kann nicht nur statische sondern insbesondere auch die transienten Betriebsbedingungen der Pipeline abbilden.

Über KROHNE

KROHNE ist ein Anbieter von Komplettlösungen für Prozessmesstechnik zur Messung von Durchfluss, Massedurchfluss, Füllstand, Druck und Temperatur sowie für Analyseaufgaben. Das 1921 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Duisburg, Deutschland, beschäftigt weltweit über 3.700 Mitarbeiter und ist auf allen Kontinenten vertreten. KROHNE steht für Innovation und höchste Produktqualität und gehört zu den Marktführern für industrielle Prozessmesstechnik.

Zugehörige Dateien

Download Word + Picture

Kontakt

Herausgeber:
KROHNE Messtechnik GmbH
Ludwig-Krohne-Str. 5
47058 Duisburg
www.krohne.com

Pressekontakt:
Jörg Holtmann, PR Manager
Tel:  +49 203 301 4511
Fax: +49 203 301 105 11
eMail: j.holtmann@krohne.com