10 Sep 2012

KROHNE nimmt an der LANGEN NACHT DER INDUSTRIE 2012 an Rhein und Ruhr: die Anmeldephase läuft

  • Zukunft durch Industrie e.V. will durch das Öffnen der Türen mehr Transparenz und Verständnis schaffen
  • 55 Industriebetriebe in der Region Rhein/Ruhr öffnen 2012 ihre Pforten
  • Anmeldephase hat begonnen

Lange Nacht der Industrie

Die Anmeldephase zur LANGEN NACHT DER INDUSTRIE Rhein-Ruhr 2012 hat begonnen

Die LANGE NACHT DER INDUSTRIE findet am 25. Oktober 2012 zum zweiten Mal in der Region zwischen Rhein und Ruhr statt. Nach dem großen Erfolg im Vorjahr geht es der Gesellschaftsinitiative „Zukunft durch Industrie“ auch im Herbst wieder darum, der Bevölkerung einen Einblick in Produktionsprozesse zu ermöglichen. Nach wie vor ist vielen Menschen nicht bewusst, dass an Rhein und Ruhr viele moderne und zukunftsfähige Industrieunternehmen ansässig sind. Was diese Unternehmen produzieren und warum sie weltweit so erfolgreich sind, ist ebenfalls weitgehend unbekannt. Die LANGE NACHT DER INDUSTRIE Rhein-Ruhr 2012 ist ein Veranstaltungskonzept, das dem entgegen wirken möchte.


„Wir haben unser Versprechen gehalten: in diesem Jahr bekommen noch mehr Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, am 25. Oktober direkt vor Ort zu erleben, wie moderne Industrie heute funktioniert“, so Dr. Andreas Bruns, Vorsitzender von Zukunft durch Industrie e.V. und Werksleiter der Henkel AG & Co. KGaA. „Das Konzept ist ein großer Erfolg und kommt bei der Bevölkerung und den ausrichtenden Unternehmen sehr gut an“, ergänzt Bruns. Die Zahl der teilnehmenden Betriebe ist gegenüber dem Vorjahr um rund 30 Prozent gestiegen.


Die LANGE NACHT DER INDUSTRIE Rhein-Ruhr 2012 richtet sich verstärkt an junge Menschen: „In diesem Jahr wollen wir noch mehr als im letzten Jahr Schülerinnen und Schüler sowie Studierende erreichen. Denn die Begeisterung für Technik und innovative Prozesse – und damit verbunden vielleicht sogar der Wunsch, eines Tages in der Industrie zu arbeiten – können wir nicht früh genug wecken!“, erläutert Bruns.


KROHNE ist dieses Jahr das erste Mal dabei und wird am Abend des 25. Oktober am Hauptsitz in Duisburg die angemeldeten Besucher für eine Betriebsführung empfangen. Insgesamt öffnen sich 55 Unternehmen an Rhein und Ruhr für interessierte Bürger, Schüler und Studierende und gewähren einen Blick hinter ihre Werkstore, der sonst nicht so leicht möglich ist. In informativen Führungen erhalten die Besucher Einblicke in Produktions- und Arbeitsprozesse, können Fragen stellen und sich ein direktes und persönliches Bild vom Betrieb machen.


Die Touren zu den Unternehmen starten per Bus von verschiedenen Punkten im ganzen Ruhrgebiet. Die Teilnahme ist kostenlos, die Anmeldung ist online möglich unter www.langenachtderindustrie.de/naechte/rhein-ruhr-12
Über „Zukunft durch Industrie e.V.“: „Zukunft durch Industrie e.V.“ ist als gesamtgesellschaftliche Initiative unabhängig von einzelnen Unternehmen, Parteien, Verbänden oder sonstigen Institutionen. Der Verein versteht sich als Kommunikationsplattform, die alle gesellschaftlichen Gruppen zum Dialog einlädt, um den Nutzen einer modernen Industrie für die Gesellschaft verständlich aufzuzeigen und bestehende Chancen und Risiken zu diskutieren. Dem Verein „Zukunft durch Industrie“ gehören derzeit 114 Mitglieder an.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetpräsenz des Vereins: www.zukunft-durch-industrie.de

Über die LANGE NACHT DER INDUSTRIE: Die LANGE NACHT DER INDUSTRIE ist ein bundesweit einzigartiges Veranstaltungskonzept, in dessen Rahmen Unternehmen potenziellen Mitarbeitern, Schülern, Studierenden und anderen Interessierten einen Blick hinter ihre Werkstore gewähren. Ziel ist es, die Industriebetriebe und die Menschen in einer Region in Kontakt zu bringen. Die erste Veranstaltung dieser Reihe fand erstmalig 2009 in Hamburg statt. Seither konnten 9 weitere Regionen gewonnen werden. Für die Zukunft sind 20 Veranstaltungen mit je 50 Unternehmen pro Jahr im gesamten Bundesgebiet geplant. Veranstaltungsagentur ist prima events.

Weitere Infos unter www.langenachtderindustrie.de/naechte/rhein-ruhr-12

Über KROHNE

KROHNE ist ein Anbieter von Komplettlösungen für Prozessmesstechnik zur Messung von Durchfluss, Massedurchfluss, Füllstand, Druck und Temperatur sowie für Analyseaufgaben. Das 1921 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Duisburg, Deutschland, beschäftigt weltweit über 3.700 Mitarbeiter und ist auf allen Kontinenten vertreten. KROHNE steht für Innovation und höchste Produktqualität und gehört zu den Marktführern für industrielle Prozessmesstechnik.

Kontakt

Herausgeber:
KROHNE Messtechnik GmbH
Ludwig-Krohne-Str. 5
47058 Duisburg
www.krohne.com

Pressekontakt:
Jörg Holtmann, PR Manager
Tel:  +49 203 301 4511
Fax: +49 203 301 105 11
eMail: j.holtmann@krohne.com